Montag, 4. April 2016

Limetten-Tonka-Blondies: Hallo Früüühling! ♥

Servus Ragazzi!

juhu, der Frühling ist endlich da! ♥ Mit warm und Sonne und Vogelzwitschern und allem Pipapo. Das schöne Wochenende habe ich ausgiebig dafür genutzt, um meine Terrazza - mein allerliebster Lieblingsort auf der Welt - fein zu machen. Fazit: Garteln macht glücklich - und hungrig.


Und weil ich mich dann beim Faulenzen im Liegestuhl auch kulinarisch auf den Frühling einstellen wollte, hab ich zwischendurch noch Blondies in den Ofen geschoben mit Limette und einem Hauch Tonkabohne. Yummy :)


 Limetten-Tonka-Blondies



Blondies sind ja nix anderes als Brownies in hell. Also mit weißer Schokolade statt dunkler. Die sind deshalb von Haus aus etwas süßer, also vertragen sie auch einen Schuss saure Limette. Und weil ich schon seit Weihnachten ein Döschen mit Tonkabohnen daheim rumstehen habe, bisher aber nicht so recht wusste, wo ich die verwenden könnte, habe ich die auch noch rein gerieben. Eine tolle Mischung!
Bei der Tonkabohne muss man allerdings vorsichtig sein - viel ist hier schnell ZU viel. Sie schmeckt irgendwie nach Vanille, hat aber auch noch einen anderen Beigeschmack. Ich mag ihn, solange es nicht zu intensiv ist, hab ich rausgefunden. Also lieber sparsam anfangen und nur einen Hauch in den Teig geben.
Ja und weil ich meine frühlingsfrischen Cupcake-Förmchen in frühlingsgelb und limettengrün auch mal ausprobieren wollte, ist es kein Blondie vom Blech geworden, sondern viele kleine Cupcake-Blondies.





Ihr braucht für 10 bis 12 Blondies:
  • 150 Gramm weiße Schokolade, geschmolzen
  • 120 Gramm Margarine
  • 100 Gramm Zucker
  • 140 Gramm Mehl
  • ein Esslöffel Backpulver
  • eine Prise Salz
  • einen Hauch geriebene Tonka-Bohne
  • den Saft einer halben Limette und die abgeriebene Schale
  • zwei Eier
  • 100 ml Milch

Für das Topping:
  • eine Flasche Rama Cremefine zum Schlagen
  • zwei Teelöffel San Apart (Sahnesteif)
  • geriebene Limettenschale und einen Esslöffel Zucker
  • bunte Zuckerperlen, gefärbten Zucker und Smarties




Zuerst schlagt ihr die Eier mit dem Zucker in der Maschine so lange schaumig, bis eine dick-cremige Masse entstanden ist. Dann mischt ihr die geschmolzene und abgekühlte Schokolade mit der Margarine und hebt sie unter.
Mehl mit Backpulver, Tonkabohnenabrieb und Limettenschale mischen und ebenfalls unterheben. Milch und Limettensaft zugeben und in 10 bis 12 Muffinförmchen füllen.
Die Blondies kommen bei 180 Grad 20 bis 25 Minuten in den Ofen. Unbedingt eine Stäbchenprobe machen.


Cremefine mit Sahnesteif, Zucker und Limette steif schlagen. Die abgekühlten Blondies mit der Sahne betupfen und mit Smarties und Steuseln dekorieren.



Ich habe meine Förmchen, die aus festem Karton sind, von dm, die Papier-Strohhalme auch. Passen perfekt zum Frühlingsthema, findet ihr nicht? :)


Ich wünsche euch sonnige Tage und viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Tanja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen