Donnerstag, 3. Dezember 2015

# 03: Rockin' around the Christmas tree ♥

Servus Ragazzi!

Willkommen im Türchen Nummer drei meines Adventskalenders und damit beim "Throwback Thursday" :) Ich habe mir gedacht, ich zeige euch immer donnerstags einen eurer Liebligs-Weihnachts-Posts vom vergangenen Jahr. Heute: Rockabilly-Christbaumschmuck aus dem besten Salzteig der Welt  ♥




 Rockin' around the Christmas Tree


Letztes Jahr habe ich das Rezept für den perfekten Salzteig entdeckt. Der ist unschlagbar weich dabei sehr einfach zu machen - das Öl ist das Geheimnis :) Noch besser wird er, wenn man gemahlenes Salz verwendet, das so fein ist wie Puderzucker. Wer einen Thermomix hat, kann das in Nullkommanix. Normales Salz geht aber natürlich auch.

Ihr braucht:

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Salz
  • 1 Tasse Wasser
  • 2 EL neutrales Öl 
Alles mischen und gut verkneten, fertig ist der perfekte Salzteig. Ist er zu klebrig, gebt einfach ein bisschen mehr Mehl dazu, ist er zu zäh, noch ein bisschen Öl. Dick unter Folie ausrollen (dann klebt nix am Nudelholz fest) und los geht's.


Ich habe meine Sugarskull-Ausstecher von FRED&FRIENDS rausgekramt, dazu den Skully-Ausstecher aus Hamburg, normale fünfzackige Sterne, Kirsch-Ausstecher für Fondant sowie Ausstecher für eine große Christbaumkugel und einen großen Doppelstern, die gab's vergangenes Jahr bei H&M im Onlineshop. Dieses Jahr gibt's ein Rentier, eine Schneeflocke und eine Eichel - auch ganz hübsch ;)


Ofen auf 100 Grad vorheizen, Figuren ausstechen, mit einem Strohhalm jeweils ein Loch oben für das Band zum Aufhängen einstanzen und etwa eine Stunde im Ofen trocknen lassen. Dunkel werden sollten die Salzkekse nicht, nur steinhart. Und dann wird bemalt.









Dann braucht ihr Pinsel in verschiedenen Stärken und Acrylfarbe in bunt und silber sowie schwarze und weiße dicke und dünne Eddings. Grundiert erst die Stücke in der Farbe, die ihr haben wollt, lasst alles gut trocknen und dann wird mit den Eddings die Feinarbeit erledigt.



So gebt ihr den Skullys ein Gesicht, macht aus den einfachen Sternen nautische Sterne und verpasst den Christbaumkugeln Spruchbänder.


Einer Christbaumkugel hab ich noch das Gesicht eines Sugarskulls verpasst, auch witzig, finde ich.


Fertig ist der quietschbunte (und wie ich finde) sehr coole Christbaumschmuck. Alles Unikate ;)


Viel Spaß beim Nachbasteln!

Eure Tanja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen