Samstag, 3. Oktober 2015

Sweet sweet Halloween: Eure Beiträge ♥

Servus Ragazzi,

wow, das ging ja schneller als ich gedacht hatte - der erste Beitrag zu meinem Blog-Event "Sweet sweet Halloween" ist schon ins Postfach geflattert :)

http://rock-owl.blogspot.de/2015/10/sweet-sweet-halloween-und-ein.html

Diesen Post aktualisiere ich fortlaufend mit euren Beiträgen, verklinke zu euren Seiten und Rezepten und zum Schluss können alle Teilnehmer sich hier ihre drei Lieblingswerke aussuchen und abstimmen. Per Mausklick aufs jeweilige Teilnehmer-Foto kommt ihr zum Rezept. Per Mausklick auf das Banner hier oder rechts oben in der Sidebar kommt ihr zu den Gewinnspiel-Infos. Also schaut immer mal wieder rein ♥

ACHTUNG: EINSENDESCHLUSS VERLÄNGERT BIS FREITAG, 30. OKTOBER!!


 Eure Beiträge


http://www.magischer-kessel.de/2015/10/halloween-toxic-cupcakes/
Zum Rezept: Klick aufs Foto :)


http://wasdunichtkennst.de/recipe/suesse-kuerbisse-schokoladengugelhupf-mal-anders/
Zum Rezept: Klick aufs Foto :)


http://fraeuleinpeterinderkueche.blogspot.de/2015/10/hexen-cupcakes.html
Zum Rezept: Klick aufs Foto :)


https://backbegierig.wordpress.com/2015/10/21/horror-hype-halloween-cake-pops/
Zum Rezept: Klick aufs Foto :)


https://www.facebook.com/Kuchenkram
Für 15 Stück:
250 g Kürbisfruchtfleisch, 100 g Nugat, 1 Päckchen Schokopuddingpulver edelbitter,
300 ml Milch, 1 Ei, 100 g Zucker, 100 ml neutrales Öl (Sonnenblumenöl),Orangene Lebensmittelfarbe,300 g Mehl, 1 TL Backpulver, 1 Prise Salz, 2 TL Lebkuchengewürz, 1 Msp. gemahlener Ingwer, 80 g Zartbitter Kuvertüre oder schwarze Garnierschrift

Den Backofen auf 175 Grad Ober und Unterhitze vorheizen.
Den Kürbis mit etwa 100 ml Wasser weichdünsten, abkühlen lassen und pürieren.
Für die Füllung den Nugat klein würfeln. Das Puddingpulver mit der Milch nach Packungsanweisung, aber ohne Zucker zu Pudding kochen. Das Nugat einrühren und schmelzen lassen.

 Die Füllung in eine Schüssel geben mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank stellen.
Jetzt zum Teig. Das Ei mit Zucker und Öl verrühren. Das Kürbispüree und die Lebensmittelfarbe einrühren.
Das Mehl mit Backpulver, Salz und den Gewürzen mischen und rasch unterheben.
Den Teig in einen Spritzbeutel ohne Tülle füllen und auf zwei mit Backpapier belegte Bleche 30 Teigkreise geben.

 Zwischen den Teigkreisen etwa 4 cm Abstand lassen, da sie noch auseinander gehen.
Dafür habe ich auf die Rückseite des Backpapiers mit einem Glas und Bleistift Kreise vorgezeichnet, als kleine Orientierungshilfe. Im Ofen nacheinander ca. 12-15 Minuten backen lassen.

Dann vollständig auskühlen lassen und erst dann vom Backpapier lösen. Für die Dekoration die Kuvertüre schmelzen oder die schwarze Garnierschrift dafür verwenden. Die Kuvertüre dann  in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und 15 der Whoopies auf der gewölbten Seite mit einem Spinnennetz oder ähnlichem dekorieren und trocknen lassen.
Die Füllung ebenfalls in einen Spritzbeutel füllen. Auf die Unterseite (flache Seite) der anderen Hälfte der Whoopies die Füllung aufspritzen. Die Whoopies zusammen setzen und trocknen lassen.


http://schokofaden.blogspot.de/2015/10/beschwipster-glubschaugen-gugelhupf.html
Link zum Rezept: Klick aufs Foto :)

Schokobiskuitboden:180g Zucker, 6 Eier, 180g Mehl, 60g Speisestärke, 20g Kakaopulver, 1 Pkt Backpulver,
1 Pkt Vanillezucker

Zucker und Eier schaumig rühren (15 Minuten).
Mehl, Stärke, Kakao, Backpulver und Vanillezucker dazugeben und unterheben.
In eine gefettete Springform geben und im vorgeheizten Ofen 40 Min/160 Grad backen.
Abkühlen lassen und halbieren.

Füllung: 330g Frischkäse, 400g Magerquark, 80g Puderzucker (ich hab etwas weniger benutzt und noch etwas Ahornsirup dazugegeben), 2 EL Zitronensaft, 40ml Mineralwasser, grüne Lebensmittelfarbe,
200g Beeren

Alles, bis auf die Beeren, vermengen und mit Lebensmittelfarbe einfärben.
Anschließend Beeren unterheben. Tortenring um die untere Bodenhälfte stellen, darauf die grüne Masse verteilen und den "Biskuitdeckel" drauf. Abschließend den Kuchen nach Belieben mit Fondant etc verzieren.





Link zum Rezept: Klick aufs Foto :)


http://ichmussbacken.com/2015/10/24/halloween-cookies/
Link zum Rezept: Klick aufs Foto :)


http://kochlie.be/2015/10/25/schoko-knusper-gespenster/
Link zum Rezept: Klick aufs Foto :)


http://kathys-kuechenkampf.de/kuerbiskopf-kekse-mit-apfelfuellung/
Link zum Rezept: Klick aufs Foto :)

Blutiger Spinnenkuchen (Nusskuchen mit Baiser)

Zutaten:
4 Eier,  100 g Butter, 250 g Zucker, 100 ml Milch, 150 g gemahlene Haselnüsse, 175 g Mehl, 2 TL Backpulver, Johannisbeermarmelade, Zitronensaft, Blaue Lebensmittelfarbe, Braune Zuckerschrift, Schoko-Mokkabohnen

Zubereitung:
Butter und die Hälfte des Zuckers (125 g) schaumig rühren.
2 Eier trennen. Das Eigelb und die restlichen 2 ganzen Eier dazurühren, dann die Milch zugeben.
Mehl, Backpulver und Haselnüsse vermischt zugeben.
Springform (26 cm) fetten und mit Paniermehr ausstreuen, dann Teig einfüllen und glatt streichen.
Bei 175°C 20-25 min backen.
In der Zwischenzeit die Eiweiße steif schlagen, dabei den Zucker langsam reinlöffeln und anschließend die Lebensmittelfarbe eintröpfeln (ca.30 Tropfen, je nach Gefallen).
Johannisbeermarmelade mit einem großzügigen Spritzer Zitronensaft glattrühren, auf dem Kuchen verteilen. Dann die Eiweißmasse drauf verstreichen und weitere 15-20 min backen. Eventuell mit Alufolie abdecken, damit das Eiweiß nicht zu braun wird.
Aus der Form nehmen und auf einer Tortenplatte anrichten, indem man wieder mit Zitronensaft verrührte Johannisbeermarmelade rundherum als „Blut“ benutzt.
Mit Zuckerschrift ein Spinnennetz auf das Baiser malen. Die Spinnen bestehen aus vier längeren, überkreuzten Strichen, auf deren Mitte eine Mokkabohne gesetzt wird.
Fröhliches Gruseln!

http://mehlspeise.blogspot.co.at/2015/10/kurbiskuchen.html
Link zum Rezept: Klick aufs Foto :)


http://conjas-eck.de/schokocupcakes-mit-marshmallowhaube/
Link zum Rezept: Klick aufs Foto :)



https://chuckscinnamon.wordpress.com/2015/10/28/sweet-like-hell/
Link zum Rezept: Klick aufs Foto :)


http://inaisst.blogspot.de/2015/10/halloween-spezial-blutiges-hirn.html
Link zum Rezept: Klick aufs Foto :)


http://melinas-suesses-leben.blogspot.de/2015/10/graf-dracula-cake-pops-halloween.html
Link zum rezept: Klick aufs Foto :)
 
Ihr backt einen einfachen Schokokuchen aus 100 g  Butter, flüssig, 200 g  Zucker, 150 g  Mehl, 50 g Speisestärke, 3 EL        Kakaopulver, ungesüßt, 3 TL  Backpulver, 4  Eiern, 1 Prise  Salz,  75 ml     Milch oder Wasser

Alles zusammen in eine Mixmaschine geben und gut verrühren. Teig  in eine gefettete runde Form geben und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober/Unterhitze oder 165°C Umluft 45-50 Minuten backen.
(Bitte Stäbchenprobe machen da jeder Backofen anders heizt.) Mit einem Speisering stecht ihr in der Mitte des Kuchens eine ca 12 cm große Form aus. Den rest des Kuchens zerkrümeln und drum rum drapieren. Aus Marzipanrohmasse Finger formen und innen drin mit Zahnstocher stabilisieren, In die ausgestochene runde Form stecken. Die Kleinen Gesiter backt ihr ganz einfach mit einem Eiweiß Puderzuckergemisch, mit dem Spritzbeutel auf  Backpapier und 1 Stunde bei 50-70 Grad eher trocknen als Backen, ich klemme immer ein Geschirrttuch in die Ofentür damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1674136752833765&id=1562566207324154&substory_index=0&__mref=message_bubble
Zum Rezept: Klick aufs Foto :)


Zutaten: 200g Mehl, 2 Eier, 1/4 l Wasser, eine Prise Salz, 100g Zucker, 100g gemahlene Mandeln, Vanillinzucker, Puderzucker und Lebensmittelfarbe.

Alles außer den Puderzucker und die Lebensmittelfarbe zu einem Teig verkneten, ausrollen, mit einem Messer lange Rechtecke (Pflaster) ausschneiden und mit dem Messerrücken das Muster eindrücken. Bei 180 Grad zehn Minuten backen.
Lebensmittelfarbe, Puderzucker und ein paar Tropfen Wasser zu einem Guss anrühren und die Pflaster verzieren. Trocknen lassen und fertig.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen