Dienstag, 27. Oktober 2015

Halloween #4: Cookies from Hell

Servus Ragazzi,

weiter geht's bei meinem Halloween-Special: Heute sind bissige Cookies dran, die aber ganz zahm sind und eigentlich nur  den Hüften gefährlich werden könnten... ;)



Die rotäugigen Fledermäuse und blutigen Dracula-Gebisse habe ich mit Wilton-Ausstechern gemacht, die ich voriges Jahr beim "Trick or Treat"-Blog-Event bei Fabulous Foods gewonnen habe ♥

Und auch mein Gewinnspiel läuft übrigens noch: 
Bis Freitag, 30. Oktober, könnt ihr noch eure schaurigen Gebäcke einreichen! :)





Cookies from Hell




Über die Ausstecher habe ich mich bei meinem Gewinn damals am allermeisten gefreut, weil ich noch nie einen Vampirgebiss-Ausstecher gesehen hatte ♥ Passenderweise habe ich damals auch mit meinen "Creepy Cupcakes" gewonnen, auf denen ein selbst gegossenes Schokoladen-Vampirgebiss lag. HIER geht's zu den Cupcakes.
Eigentlich ist da auch noch ein Sarg dabei und mit diesen Keksen hatte ich was besonderes vor, doch das hat leider nicht so geklappt wie ich mir das vorgestellt hatte... *räusper* das versuch ich nächstes Jahr einfach nochmal ;)

Mit Hilfe meines Gewinns, Mürbteig und Zuckerguss habe ich nun Cookies from Hell gebastelt.

Für den Teig braucht ihr:
  • 250 Gramm Mehl
  • eine Prise Backpulver
  • 80 Gramm Zucker
  • ein Ei
  • 120 Gramm Butter oder Margarine
  • etwas Vanille-Aroma
Alle Zutaten zu einer Kugel verkneten und mindestens eine Stunde im Kühlschrank fest werden lassen. Auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und fleißig ausstechen :)

Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und im vorgeheizten Ofen bei  180 Grad  acht bis zehn Minuten backen - je nach Ofen werden die Kekse sehr schnell zu braun, ich bleibe immer dabei stehen und schaue nach.

Für die Deko braucht ihr:

  • Puderzucker
  • Milch
  • schwarze und rote Lebensmittelfarbe
  • Spritzbeutel 
Puderzucker mit ganz wenig Milch anrühren, bis ein relativ fester Guss entsteht. Milch nehmen wir deshalb, weil der Guss dann richtig weiß wird. Mit dem festen, weißen Guss zuerst die Umrisse der Vampirgebiss-Zähne nachzeichnen und fest werden lassen.

Einen kleinen Rest des weißen Gusses aufgeben (für die Fledermauszähne), den übrigen Guss in zwei Schalen verteile und  mit schwarzer und roter Gelfarbe einfärben. In zwei Plastik-Spritzbeutel verteilen.


Für die Fledermuse erst die Umrisse mit dem Guss nachzeichnen und etwas fester werden lassen. Dann etwas Guss in die Linien spritzen und mit einem Zahnstocher zum Rand verteilen. Nach dem Trocknen mit dem roten Guss zwei Augen auftupfen und evtl. weiße Vampirzähnchen.


Für die Vampirzähne die vorgemalten Konturen auffüllen und den Guss auch schön bis zum Rand verteilen. Mit dem roten Guss Blutspritzer auf die Hauer tupfen und trocknen lassen.



Mit Royal Icing würde das Dekorieren bestimmt noch präziser gehen, aber ich esse kein rohes Eiweiß (wer einmal Salmonellen oder ähnliches hatte, weiß warum), und Zuckerguss schmeckt außerdem eh viel besser.



Und schon habt ihr knusprig-gruselige Cookies from Hell :)

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Tanja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen