Montag, 26. Oktober 2015

Halloween #3: Dracula Donuts

Servus Ragazzi,

heute wird's bissig: Bei meiner Halloween-Back-Orgie am Wochenende sind auch Donuts aus meinem Ofen gehüpft, und die hab' ich einfach mal in ein Dracula-Gewand gesteckt ;)



Mit ein paar Zucker-Augen, buntem Zuckerguss und Weingummi-Mini-Vampirgebissen sind die schnell gemacht und sehen echt witzig aus, finde ich.

Ich bin schon gespannt, ob bei euren Gewinnspiel-Beiträgen  auch schaurig-süße Donuts im Gruselgewand dabei sein werden, bis Freitag, 30. Oktober, könnt ihr noch mitmachen!




Dracula-Donuts





Zutaten für 12 Dracula-Donuts:

  • 190 Gramm Mehl
  • 10 Gramm Speisestärke
  • 90Gramm Zucker
  • 4 EL Öl
  • eine Prise Salz
  • gemahlene Vanille
  • Zitronenaroma
  • 120 Gramm Quark
  • 200 ml Milch
  • ein Päckchen Backpulver
  • ein wenig Öl und Mehl für die Form 
Meine Donuts kommen immer vom Blech und aus dem Ofen, weil ich nix Frittiertes mag. Also braucht ihr für mein Rezept ein Donut-Backblech, meins ist für 12 mittelgroße Donuts gemacht.

Die flüssigen Zutaten verrühren. Trockene Zutaten erst extra mischen und dann unterheben. Teig in einen Spritzbeutel füllen und die gefetteten und gemehlten Mulden zur Hälfte mit dem Teig füllen - er geht ziemlich auf. Bei 180 Grad etwa 15 Minuten backen und abkühlen lassen.

Die Dracula-Deko

 Für die Deko braucht ihr:
  • Puderzucker
  • Milch
  • schwarze und rote Lebensmittelfarbe
  • Zucker-Augen
  • Weingummi-Vampirgebisse (Trolli)
  • Spritzbeutel 
Puderzucker mit ganz wenig Milch anrühren, bis ein relativ fester Guss entsteht. Milch nehmen wir deshalb, weil der Guss dann richtig weiß wird. Die Donuts nacheinander mit der Oberseite in den Guss tunken und antrocknen lassen.

Rest des Gusses in zwei Schalen verteilen, noch etwas Puderzucker dazugeben damit er fester wird und man ihn schön spritzen kann, und dann mit schwarzer und roter Gelfarbe einfärben. In zwei Plastik-Spritzbeutel verteilen und die Spitze noch nicht abschneiden, damit der Guss nicht eintrocknet.

Augen in den noch feuchten weißen Guss drücken und die Weingummi-Gebisse ins Loch stecken, mit einem Zahnstocher kann man die besser in Position schieben. Guss trocknen lassen.

Nach etwa 15 Minuten könnt ihr euch ans Malen machen: Mit dem schwarzen Guss malt ihr euren Draculas eine schwarze Mähne mit herzförmigem Haar-Ansatz (so kriegt er gleichzeitig einen etwas böseren Blick) und mit der roten Farbe malt ihr Blutspuren unter die Fangzähne - der Graf hat sichs' heute so richtig munden lassen.


Und fertig sind die etwas anderen Halloween-Donuts. Fröhliches Gruseln wünsche ich euch ;)

Eure Tanja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen