Samstag, 4. April 2015

My Mommy is a Rock Chick: Ostern Schwarz-Weiß ♥

Servus Ragazzi,


Zeit für die Oster-Deko! ♥ Heuer ist bei mir Schwarz-Weiß-Silber angesagt, weil bunt nicht wirklich gut zu meinen roten Wänden im Wohnzimmer passt. Und außerdem rockt's so am allerschönsten ;)


Gestreift, beschriftet, bepunktet, mit Schwalbe, Leoparden- und Zebramuster, beklebt und gefiedert - ich hab einfach von allem, was mir gefällt ein Ei gestaltet.



 Rockin' around the Easter Egg


Am Anfang war das Ei. Oder doch die Henne? Werden wir an dieser Stelle nicht klären können, aber was ihr auf jeden Fall braucht sind ausgeblasene, weiße Eier. Ich hasse es, Eier auszublasen, das übernimmt ein Mini-Blasebalg mit dem grenzgenialen Namen "Blas-Fix" für mich, den es jedes Jahr in dem Regal mit den Ostereier-Farben zu kaufen gibt.


Und außerdem:
  • Schwarze und weiße Eddings in verschiedenen Stärken
  • Edding in Silber
  • Lochverstärker
  • Lebensmittelfarbe und ein bisschen Vodka
  • Wattepads
  • Maler-Krepp
  • Masking-Tape
  • einen DYMO
  • Einmal-Handschuhe
  • Nylonfaden
  • Zahnstocher

Das Polka-Dot-Ei


Dafür braucht ihr die Lochverstärker, bzw. die kleinen Klebepunkte innen in den Lochverstärker-Ringen. Damit beklebt ihr euer weißes Ei gleichmäßig.


Dann nehmt ihr schwarze Lebensmittelfarbe (Gelfarbe) und gaaaaaaaaaaaaaaaanz wenig Vodka zum Verdünnen (soll ja intensiv werden), mischt das auf einem Wattepad und bestreicht das Ei rundherum. Am besten zwei oder dreimal, damit das wirklich dunkelschwarz wird.

 Lange trocknen lassen, am besten über Nacht. Die Klebepunkte runterpulen (mit einer Pinzette gehts leichter), und die weißen Punkte nochmal mit weißem Edding nachmalen, weil die Farbe teilweise unter  die Aufkleber kriecht. Das Ei ist nunmal rund, hilft nix, und da kann mans nicht so gleichmäßig aufkleben. Fertig :)

Das Rock Chick Ei



Hier kommt das Küken mal zu Wort: "My Mommy is a Rock Chick" sagt ja wohl alles über die Rockstar-Qualitäten des Baby-Chicks ;) Mein Lieblings-Ei ♥

Das Ei mit Miau

 

 Natürlich darf das Leoparden-Ei in der Reihe nicht fehlen. Dafür malt ihr mit schwarzem Edding Flecken aufs Ei, und damit das ganze nicht nach Kuh aussieht, werden mit Silber in die Flecken noch kleinere Flecken gesetzt. Fertig!

Das Zebra-Ei

 

Das dauert am längsten: Rund herum ums Ei lange Streifen und verzerrte Dreiecke malen in verschiedene Richtungen, und dann die Zwischenräume mit kürzeren Streifen und Dreiecken auffüllen.

 Eggs and Stripes

 

Dafür braucht ihr das Maler-Krepp: Einen Punkt oben und unten mittig aufs Ei malen zur Orientierung, dann zwei Streifen Malerkrepp mit etwas Abstand jeweils von einem Punkt zum anderen kleben. Den Zwischenraum mit Edding ausmalen, fertig.

 Das Weiße hab ich noch mit weißem Edding ausgemalt, damit alles glänzt.


Das Schwalben-Ei ♥

Nehmt das schwarze Masking-Tape und klebt es rundherum ums Ei, um den roten Zahlencode, der überall aufgedruckt ist, zu verstecken. Dann wird mit Edding eine Schwalbe drauf gemalt, Vorlagen gibt's zu Hauf um Internet. Schwarze Federn habe ich einfach mit Klebestift hinten drauf geklebt. Ich liebe es ♥

Das Schlummer-Ei

 

Das geht am allerschnellsten: Mit feinem Edding zwei geschwungene Linien und Wimpern aufmalen, fertig. Ich finde das ZUCKERSÜSS! ♥ Danach hab ich noch Federn dahinter geklebt.

Das DYMO-Ei


Geht fast genauso schnell: Masking Tape drumherum kleben, mit dem Prägegerät ne Botschaft auf schwarzes Band drucken, aufkleben, fertig.






Und so sieht mein Osterstrauß im ganzen aus. Gefällt er euch? :)

Frohe Ostern und liebe Grüße! ♥


Kommentare:

  1. Einfach wunderschön! Das Schwalben-Ei ist unser Favorit :)

    Mit freundlichen Grüßen,

    DS
    DYMOSupport

    AntwortenLöschen
  2. Einfach wunderschön! Das Schwalben-Ei ist unser Favorit :)

    Mit freundlichen Grüßen,

    DS
    DYMOSupport

    AntwortenLöschen