Freitag, 27. Februar 2015

Liebster Award: Plaudern aus der Küchenschublade ;)

Servus Ragazzi,

ich bin wieder für den Liebster Award nominiert worden (juhu! ♥) und zwar gleich zwei Mal: von der lieben Becky von Becky's Diner und von der lieben Jana von Foodfantasie. Dankeschön euch Beiden! :)



Auch wenn ich schon ein paar Mal nominiert worden bin freut mich das immer sehr, weil die Fragen eigentlich nie gleich sind und man ein bisschen aus dem Nähkästchen (bzw. aus der Küchenschublade) plaudern kann. Und weil ich hoffe, noch öfter die Gelegenheit dazu zu bekommen, habe ich mal ein Liebster-Award-Logo in "meinen" Farben gebastelt, das ihr euch gerne mitnehmen dürft! :)
Dann fangen wir mal an:

Die Fragen von Becky's Diner


1. Freust du dich über die Nominierung? ;-)
Natürlich! Wie gesagt, die Fragen sind eigentlich nie gleich und ich plaudere gern aus der Küchenschublade ;)

2. Wie viele Back- / Kochbücher hast du?
Nach neuesten Hochrechnungen etwa .... 30. (Oh Gott, ich brauch mehr Platz!) Was aber auch daran liegt, dass ich seit Jahren bei den Weight Watchers bin (und damit über 30 Kilo los geworden bin), und da muss man natürlich jedes neue Buch unbedingt haben ;) Mit den Jahren läppert sich das. Reine Backbücker hab ich ungefähr 15.
 
3. Was ist im Moment dein liebstes Buch und warum?
In der Kategorie Koch- und Backbücher schaue ich am öftesten in die Gugl-Bücher, weil ich die total gerne mache - als Mitbringsel oder wenn ich spontan was zu nem Kaffeekränzchen beisteuern muss.
Generell liebe ich Biografien, zuletzt habe ich die Lebensgeschichte von Uschi Obermaier "High Times" verschlungen und "Man muss das Kind im Dorf lassen" von Kabarettistin Monika Gruber. Moni ist die Beste! ;)

4. Bist du eher Kaffee- oder Teetrinker?
Definitiv Tee! Obwohl mein Papa aus Italien kommt und ich eigentlich mit Kaffee aufgewachsen bin. Aber ich vertrage Tee einfach besser und wenn man die richtige Sorte erwischt, schmeckt er auch nicht bitter und man braucht keinerlei Zucker. Mein aktueller Lieblings-Tee: Orange-Rooibos-Vanille, ganz schnöde von dm (Das Gesunde Plus).
 
5. Was ist dein Lieblingsrezept (oder allgemein Artikel) auf deinem Blog?
Das ist total schwierig zu sagen, weil mir bisher jedes Projekt total Spaß gemacht hat - ich backe das Meiste auch nur einmal, um zu sehen ob ichs kann, und dann ist schon die nächste Idee dran. Aber der Cake of Rock, die Elvis-Torte, die Rockabilly-Torte und mein Halloween-Special stehen auf der Liste schon sehr weit oben ;)

6. Was ist dein Lieblingsrezept auf meinem Blog?
Ich fand dein Gewinnspiel "Schau mir in den Kochtopf, Kleines" super! Nicht nur, weil ich selber mitgemacht habe :)  Mein Lieblingsrezept auf deinem Blog sind die Brownies von Katherine Hepburn


7. Welches Gericht / Gebäck wolltest du schon immer mal probieren, hast dich aber noch nicht herangetraut?
Hm, also ich hab so einiges noch nicht gemacht, was aber auf meiner To-Bake-Liste steht. Wovor ich Respekt habe sind Blätterteig und Brandteig... aber mit denen nehm ichs auch noch auf ;)


8. Zeigst du uns ein schönes (Non-) Foodfoto? Irgendetwas, was dich glücklich gemacht hat.
Klaro, gerne doch:


9. Was sehen wir auf deinem Bild?
Die letzte Pusteblume, die ich vergangenen Herbst noch in meinem Garten gefunden habe. Die neuen stehen schon in den Startlöchern ♥

10. Wohin würdest du gern mal reisen und warum?
Nach Las Vegas und nach Hawaii! Irgendwie zieht's mich da hin, ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten, in die Stadt, in der die großen Stars (und Elvis ♥) das Mikro in der Hand hatten, und wenn man schon übern Teich geflogen ist, kann man auch gleich ins Urlaubsparadies und die Heimat der Hibisküsse und Frangipanis anschauen - ja, das wär ein Traum :)


11. Stell‘ dir vor, du dürftest einen Tag lang machen, was du möchtest – Geld, Entfernung und so weiter spielen keine Rolle. Was würdest du machen?
Siehe Punkt 10 ;)


♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Die Fragen von Foodfantasie



1. Wieso das Medium Blog?
Weil ich mir selbst schon viele Tipps in Blogs geholt habe und die lieber lese als Backbücher oder Fachliteratur. Ist irgendwie persönlicher :)

2. Welche Blogs lest ihr selbst am Liebsten? (Ich zb. Babyblogs, obwohl ich von Babys so weit entfernt bin, wie... na ja, eben weit)
Lifestyle-Blogs wie MyMonk lese ich zum Beispiel gerne, aber auch den St.-Pauli-Blog habe ich abonniert, seit ich letztes Jahr in Hamburg war und mich in diese Stadt verliebt habe. Und natürlich viele, viele Back- und DIY-Blogs, unter anderem die, die ihr in meiner Sidebar unter "Lieblingsblogs" findet.

3. Gibt es Musik, die ihr immer beim Kochen hört?
Jawoll, Rock in allen Variationen oder Rock'n'Roll aus den 50ern und 60ern, je nach Lust, Laune und  Projekt. Gerne Rock-Antenne. Oder Hörbücher. Oder die Interviews und Biografien von "Mensch Otto", die jeden Abend auf Bayern3 laufen - ich bin ja von Beruf Schreiberling bei einer Tageszeitung und interessiere mich einfach für Menschen und ihre Geschichten. Und die haben immer so interessante Leute da und führen die Interviews so gut, inzwischen lade ich mir fast jede Folge als Podcast herunter und kann dann beim Fondant-Kneten oder Torten-Verzieren zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen :)

4. Der größte Küchenunfall/ die größte Küchendummheit bisher?
1.: Natron im Kuchen statt normalem Backpulver, und davon reichlich - das Schokoding schmeckte nach einer Mischung aus Fisch und kalter Asche und wanderte komplett in den Mülleimer. Ärgert mich heute noch!
2.: Ich habe eine ganze Dose liebevoll verzierter und filigraner Rock-Weihnachts-Kekse einfach mal auf den Boden fallen lassen und damit die Arbeit von drei Stunden ebenfalls reif für den Mülleimer gemacht.



5. Das obligatorische Lieblingsessen?
Nudelsuppe ♥ Die schmeckt für mich nach Kindheit, geht immer, und egal was passiert ist, eine gute Suppe richtet dich wieder auf.


6. Habt ihr eine Lieblingskochshow?
Jein. Eigentlich langweilen mich Kochshows ziemlich. Aber schon von klein auf schaue ich mir regelmäßig im BR "Schuhbecks" an - auch wenn ich seine Vorliebe für Ingwer nicht teile ;) Sweet&Easy mag ich natürlich sehr gerne, genau wie Enie an sich. Und auch "Das große Backen" hab ich mir öfter angeschaut und mitgefiebert. Muss ja fast.

7. Was ist euer Lieblingsgewürz und wieso?
Salz und Vanille. Salz, weil es - in der richtigen Dosierung - einfach allem einen intensiveren und runderen Geschmack gibt, auch Süßem. Vanille, weil die auch total vielseitig ist und mir einfach total gut schmeckt. Und auch wenn's kein Gewürz ist: Kokos könnte für mich auch fast überall dran ♥

8. Von welchem Koch schaut ihr euch das meiste ab?
Alfons Schuhbeck und Enie van de Meiklokjes, wenn man sie als Köchin bezeichnen kann ;)

9. Habt ihr einen Lieblingsblog?
Keinen speziellen. Aber viele Blogs die ich gerne lese seht ihr in der Sidebar in der Blogroll.

10. Was würdet ihr Bloggerküken mit auf den Weg geben?
  • Das Auge bloggt mit! Ein Blog lebt von seinen Fotos, zumindest für mich. Gebäck zu fotografieren ist relativ leicht, aber ganze Gerichte sehen schnell nach schonmal gegessen aus, wenn die Perspektive, Schärfe oder  Farbton nicht stimmt. Das muss man mal ganz ehrlich sagen. Also: Investiert in eine einigermaßen gute Kamera und sucht euch eine gut von Tageslicht ausgeleuchtete Ecke, in der ihr scharfe und schöne Fotos machen könnt. Gelingt mir auch nicht immer, vor allem wenn ich nachts fotografieren muss weil ich oft abends backe und die Leckereien am nächsten Tag schon weitergegeben werden, aber großteils schon.
  • Werde kreativ! Eigene Rezepte zu kreieren ist nicht einfach, sie aus Backbüchern zu kopieren ist aber auch nicht okay. Wenn man die Basics der einzelnen Teige kennt und Rezepte dementsprechend abwandeln kann, dass sie noch funktionieren, aber euren eigenen Touch haben, fängt's erst an Spaß zu machen ;)
  • Unterschätze den Aufwand nicht! Neben Schule oder Job ist es gar nicht so leicht, jede Woche zwei oder drei Posts zu produzieren. Deshalb: Erst genügend Material vorproduzieren bevor ihr startet, dann sofort in die Weiterproduktion einsteigen, damit man nie in die Verlegenheit kommt, "blank" dazustehen.
  • Hab Spaß dabei! :) ♥

11. Wenn ihr ein Essen nie wieder kochen müsstet, welches wäre es?
Den Natron-Kuchen aus Punkt 4 ;) Ansonsten alles mit Essig, Hummer, Meerestieren oder Innereien. Kann ich weder sehen noch riechen *schüttel*

Meine elf Fragen

Eigentlich müsste ich jetzt ebenfalls elf Blogger nominieren, elf von mir gestellte Fragen zu beantworten. Aber da sich die Resonanz damals schon in Grenzen gehalten hat, stelle ich meine Fragen an dieser Stelle noch einmal und jeder, der Lust hat, darf sich nominiert fühlen, sich das Logo mitnehmen und meine Fragen auf seinem Blog beantworten :)


  1. Woher kommt der Name deines Blogs?
  2. Was ist dein Hauptthema und wie kam es dazu?
  3. Wenn du dein Blog mit drei Adjektiven beschreiben müsstest, welche wären das?
  4. Woher holst du dir die Inspirationen für deine Projekte?
  5. Und welches ist das wichtigste Utensil, das du für die Umsetzung brauchst?
  6. Auf welches Projekt, das du gebloggt hast, bist du besonders stolz?
  7. Und welches ist schon mal so richtig daneben gegangen?
  8. Wer bekommt all die leckeren/hübschen/praktischen Dinge, die du zauberst?
  9. Und was machst du ansonsten gerne, das sich nicht ums Bloggen dreht?
  10. Puristisch oder Shabby-Chic, wie würdest du deinen Stil beschreiben?
  11. Nordisch  by Nature oder ein Kind des Südens: Wo bist du Zu Hause?

1 Kommentar:

  1. Vielen Dank, dass du meine Fragen so lieb beantwortet hast!
    Liebe Grüße, Becky

    AntwortenLöschen