Montag, 29. Dezember 2014

Porzellan-Mix & Match und Mini-Madeleines ♥

Servus Ragazzi,

so, das hätten wir geschafft: Die Leckerlzeit ist passé, Weihnachten auch - aber die Kaffeekränzchen  irgendwie noch nicht. Schließlich kann man nach dem Familien-Ansturm nicht auch noch den ganzen Freundeskreis an den Weihnachtsfeiertagen einladen. Das wird bei mir traditionell "zwischen den Jahren" erledigt, und gebacken wird dafür natürlich auch nochmal, aber weniger weihnachtlich. Dieses Mal Mini-Orangen-Madeleines. ♥


Und zu dieser Gelegenheit hab ich auch mal ein bisschen in meinem Geschirrschrank gestöbert. Im vergangenen Jahr hat sich da einiges an Einzelstücken angesammelt - Kuchenteller ohne passende Tassen und Teekannen ohne passende Teller zum Beispiel. Was aber nicht heißt, dass man die nicht wunderbar kombinieren kann - Mix & Match kommt bei mir nie aus der Mode :)


Mix & Match und Spaß dabei

Schwarz, weiß, grau und silber, das sind einfach meine Farben. Auch bei Geschirr und Porzellan. Ein Spontankauf waren im Herbst die gestreiften Teller, auf denen ich euch schon diverse Cookies und Leckerl gezeigt habe - gesehen, verliebt, mitgenommen ♥ Das war bei Butlers (klick hier).

Dort habe ich auch die hübschen silber gestreiften, mittelgroßen Kuchenteller gefunden (klick hier). Von H&M dagegen ist diese unglaublich schöne Schwalben-Teekanne, und die ist auch noch spottbillig! ♥ Die gibt's auch noch, klick hier.

Tja und weil man zum Kaffee- (bzw.Tee-)Kränzchen nunmal auch zwingend Tassen braucht, habe ich mein altes Villeroy- und Boch-Geschirr einfach dazu kombiniert. Passt doch prima, oder? Vintage meets modern :) Woher die schwarzen Gläser sind weiß ich leider nicht, weil ich die vor Jahren mal zum Geburtstag bekommen habe, aber sie sind genauso verschnörkelt wie mein Besteck, das ich mir letztes Jahr gegönnt habe: "Palace" heißt es und ist von Impressionen (klick hier). Die teils negativen Bewertungen dort kann ich übrigens nicht verstehen, ich finde es relativ schwer, es liegt gut in der Hand und wirkt echt hochwertig - ich geb's nicht mehr her :)

Mini-Orangen-Madeleines

Das Christkindl hat unter anderem zwei Silikonformen für Mini-Madeleines gebracht (die momentan bei Tchibo reduziert sind) und weil ich alles, was klein ist, mag, bin ich echt begeistert :) Ich würde zwar nicht so weit gehen und sagen, dass Madeleines die neuen Gugls sind, aber sie sind auf jeden Fall eine prima Alternative. Auch zum Verschenken, weil sie perfekt in kleine Gläser passen. Und schnell gemacht sind sie auch!

Für 40 Madeleines (zwei Matten) braucht ihr:
  • 100 Gramm Margarine
  • ein Ei
  • eine Prise Salz
  • 75 Gramm Puderzucker
  • ein Päckchen Vanillezucker
  • 120 Gramm Mehl
  • einen halben TL Backpulver
  • ein Päckchen Finesse Orange Back
Ofen auf 180 Gramm vorheizen, Förmchen leicht fetten und mehlen.  Ei mit Zucker schaumig schlagen, geschmolzene Margarine einrühren, Orange und Vanillezucker hinzugeben. Backpulver mit Mehl mischen, unterheben und via Spritzbeutel (Gefierbeutel mit abgeschnittener Spitze) in die Förmchen spritzen bis sie fast voll sind. ca. 10 Minuten backen, wenn die Ränder leicht braun werden sind sie fertig. Die abgekühlten Madeleines kann man auch noch mit Kuvertüre verzieren.

Der Schwalben-Teller mit den Kirschblüten ist momentan übrigens auch bei H&M reduziert ;)

Die Servietten sind auch von H&M und zum Stern gefaltet. Wie das geht, seht ihr hier.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen