Donnerstag, 4. Dezember 2014

Merry-Christmas-Türkranz-Donuts ♥

Servus Ragazzi,

Endlich ist der da, der Advent! ♥ Vor allem das Dekorieren macht mir Spaß, und das natürlich auch  backtechnisch. Der weihnachtliche Türkranz hängt schon da, wo er hin soll, und auch Mini-Donuts habe ich in diesem Stil verziert. Bietet sich ja geradezu an ;) Und weil Weihnachten in Sachen Kalorien ohnehin gehaltvoll genug wird, sind diese Donuts vom Blech aus Quark-Öl-Teig mit wenig Fett gemacht.

Ich freue mich riesig, dass ich dieses Rezept auch bei Tableware24 vorstellen durfte, wo man Porzellan und alles für die gepflegte Tischkultur bekommen kann. Im Magazin der Seite werden Tipps, Rezepte und auch Gewinnspiele veröffentlicht. Psst: Aktuell kann man bei einem Adventsdeko-Wettbewerb wirklich hochwertige Preise absahnen ;)

Mein neues Donut-Blech habe ich euch ja schon gezeigt. Ich bin sooooo begeistert davon, also allein schon von der Möglichkeit, die kleinen runden Dinger ohne Fritteuse etc. zu backen, dass ich momentan eigentlich ständig welche im Ofen habe.

Merry Christmas-Donuts

 Zutaten für 12 X-Mas-Donuts:

  • 190 Gramm Mehl
  • 10 Gramm Speisestärke
  • 85 Gramm Zucker
  • 4 EL Öl
  • eine Prise Salz
  • ein halbes Päckchen Finesse Weihnachtsgewürz
  • gemahlene Vanille
  • 100 Gramm Quark
  • 220 ml Milch
  • ein Päckchen Backpulver

Für die Glasur:
  • 125 Gramm Puderzucker (ein halbes Päckchen)
  • Wasser
  • zwei Tropfen Orangen-Aroma
  • grüne Lebensmittelfarbe
  • Zuckerperlen in silber, rot und grün
  • rotes Marzipan oder rotes Fondant

Zubereitung der Donuts

Ein Donut-Backblech mit 12 Mulden leicht fetten und mit Mehl ausstäuben. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Zucker mit Quark und Öl verrühren, Milch hinzufügen.

Mehl mit Stärke, Salz, Vanille, Weihnachtsgewürz und Backpulver mischen, unterheben und den Teig sofort weiterverarbeiten: In einen Gefrierbeutel umfüllen, die Spitze abschneiden und die Mulden des Donut-Blechs zue Hälfte füllen.


Im Ofen etwa 12 Minuten backen (Ober-Unterhitze).

 Wenn die Donuts schön aufgegangen und goldbraun sind, herausnehmen und abkühlen lassen.

TIPP: Wenn manche der Donuts zu sehr aufgegangen sind und das Loch auf der Unterseite nicht mehr zu sehen ist, einfach mit einer großen, runden Spritztülle nachträglich ausstechen. Oder so lassen, denn zum Verzieren nimmt man ohnehin die "schöne" Seite, die in der Mulde war.


Die Donut-Deko


Puderzucker mit Orangen-Aroma, Lebensmittelfarbe und tröpfchenweise mit Wasser mischen, bis eine zähflüssige, aber fließende Masse entsteht.

Donut zur Hälfte eintauchen, abtropfen lassen und auf ein Kuchengitter setzen.


Grüne und rote Zuckerperlen in den feuchten Guss setzen und trocknen lassen.

 Aus rotem Fondant oder Marzipan eine kleine Schleife formen, ebenfalls in den feuchten Zuckerguss setzen und mit einer Silberperle verzieren.

 Silberne Zuckerperlen machen sich auch gut im grünen Zuckerguss.

Für den Teppich aus Liebesperlen müsst ihr den Donut zuerst in die Glasur und dann sofort in ein Schälchen mit den kleinen Liebesperlen tauchen, dann verbinden sie sich gut.




Fertig sind die kleinen süßen Kringel! Wer keine Zucker-Deko mag, weil die oft doch ein wenig hart ist, kann auch aus buntem Marzipan kleine Kugeln formen und in den Guss setzen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen