Samstag, 20. Dezember 2014

Gugls, Donuts und Ideen für die X-Mas-Kaffeetafel

Servus Ragazzi,

na, seid ihr bereit fürs große Mampfen? ;) An den Feiertagen ist ja meistens die ganze Familie zu Besuch und schlägt sich den Bauch voll, und wenn schon Weihnachten ist, soll's dabei auch ein bisschen feierlicher aussehen. Heute verrate ich euch mein Rezept für Marzipan-Pistazien-Gugls und ein paar Ideen für die Festtags-Kaffeetafel.

 Und weil sie so schön schnell und einfach zu machen sind, gibt's mein Rezept für Schoko-Kokos-Donuts oben drauf ♥

 

Die Kaffeetafel



Ich habe euch ja schon öfter von meinem alten Villeroy&Boch-Geschirr erzählt, das mir meine Mama vererbt hat. Das benutze ich eigentlich so oft es geht, und an Feiertagen erst recht ♥ Es heißt "Fiori weiß" und ist regulär gar nicht mehr erhältlich, dementsprechend kompliziert war es, nachträglich eine Teekanne zu ergattern. War aber jede Anstrengung wert, ich freue mich jedes Mal, wenn ich das komplette Geschirr auftafeln kann :)

 Schön geflatete Servietten gehören natürlich auch dazu. Dieses Jahr sind es bei mir Sterne, wie genau das geht, hab ich mir auf Youtube abgeschaut. Zum Beispiel hier.

 Die aktuelle Leckerl-Kollektion darf natürlich auch nicht fehlen.

Marzipan-Pistazien-Gugls

 Pistazien und Marzipan sind ein tolles Gespann, finde ich. Und auch als Gugl schmeckt das superlecker. Für 18 Gugls (eine Backmatte) braucht ihr:
  • 60 Gramm Margarine
  • 60 Gramm Puderzucker
  • ein Ei
  • 40 Gramm Marzipan-Rohmasse
  • 1 TL Orangenschale
  • 3 TL gehackte Pistazien plus etwas mehr für die Deko
  • eine Prise Salz
  • eine Prise Zimt
  • 80 Gramm Mehl
  • 30 ml Milch (je nach Größe des Eis evtl. etwas weniger)
  • 50 Gramm geschmolzene dunkle Kuvertüre
Guglförmchen leicht mit Margarine ausstreichen und mit Mehl einstäuben. Ofen auf 200 Grad vorheizen.
Margarine mit dem Marzipan schmelzen und verrühren. Mischung mit Puderzucker aufschlagen. Ei hinzugeben, Orangenschale, Salz, Zimt und Pistazien unterheben. Mehl unterheben und mit der Milch zu einem zähflüssigen Teig verarbeiten.
Teig in einen Gefrierbeutel geben, Spitze abschneiden und sauber in die Guglförmchen füllen. 10 bis 12 Minuten backen (Stäbchenprobe).

 Gugls aus dem Ofen nehmen und in der Form gut auskühlen lassen. Form nach allen Seiten auseinander ziehen, Förmchen umstülpen und Gugls herauslösen.

 Kuvertüre schmelzen, ebenfalls in einen Gefrierbeutel füllen, Minispitze abschneiden und Linien kreuz und quer über die Gugls ziehen. Mit Pistazien bestreuen und fertig :)
Angerichtet habe ich die Gugls übrigens auf meiner neuen Weihnachtsplatte von Villeroy&Boch, "Bakery Delight" heißt sie und ich finde das Design so zuckersüß, dass ich dieses Jahr nicht widerstehen konnte :)

Schoko-Kokos-Donuts

 Schoko und Kokos sind auch ein tolles Paar, finde ich. Außerdem sehen Kokosflocken aus wie Schnee, und den können wir gut gebrauchen :) Für 12 Donuts vom Blech braucht ihr:

  • 200 g Mehl
  • 1 P Backpulver
  • 100 g Quark
  • 80 g Zucker
  • Vanille
  • 4 EL Öl
  • ein Schuss Kokossirup
  • eine Prise Salz
  • ca. 50 ml Milch
  • geschmolzene Kuvertüre
  • Kokosflocken
 Ofen auf 200 Grad vorheizen. Mulden leicht fetten, mehlen und das Blech in den Kühlschrank stellen.
Flüssige Zutaten verrühren (bis auf die Milch), Mehl mit Backpulver mischen und unterheben. Milch hinzugeben, bis ein zähflüssiger, gerade so fließender Teig entstanden ist. In einen Gefrierbeutel füllen, Spitze abschneiden, Förmchen füllen und etwa 13 Minuten backen.
Falls das Loch zugebacken ist, einfach mit einer Spritztülle ausstechen. Kuvertüre schmelzen, fertige Donuts zur Hälfte reintauchen, abtropfen und dann sofort in Kokosflocken stupsen. Trocknen lassen, fertig :)
 
 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken! :)




1 Kommentar:

  1. Ich bin in Flori verliebt... ;) und natürlich in deine zuckersüßen Gugl <3
    Alles Liebe <3

    AntwortenLöschen