Donnerstag, 6. November 2014

Liebster Award, die zweite ♥

Servus Ragazzi,

schon vor einiger Zeit wurde ich von backbegierig für den Liebster-Award nominiert. Das freut mich sehr, nur vor lauter Gewinnspiel und Halloween bin ich bisher noch nicht dazu gekommen, die elf Fragen zu beantworten. Das wird hiermit nachgeholt :)



Schon vor einiger Zeit hatte mir Madame Tam Tam auch elf Fragen gestellt. Ich freue mich über jede Nominierung und lese die Antworten auch sehr gerne auf anderen Blogs, weil mich natürlich interessiert wer hier schreibt. Ich weiß nicht wie andere es  handhaben, aber ich fasse die Antwort-Posts ab jetzt in einem eigenen Label zusammen, das ihr rechts in meiner Sidebar findet. Wer neugierig ist, klickt auf das Logo ;)



Was denkst du über das Zitat "Liebe geht durch den Magen"?

Das stimmt auf alle Fälle. Ich backe und koche nicht für Menschen, die ich nicht mag - und andererseits sind Menschen, die was Gutes im Magen haben, durch nichts so leicht aus der Fassung zu bringen ;)

Gekauft oder selbstgemacht?

Das kommt drauf an. Grundsätzlich habe ich ja überhaupt erst zu bloggen begonnen, weil ich Dinge selbst ausprobieren will. Andererseits gibt es Arbeit, die muss man sich nicht antun - Blätterteig herstellen zum Beispiel. Oder Quittengelee.... ;) Sowas kaufe ich. Aber auch nur als Zutat, um dann etwas selbst zu machen.

Stehst du gerne alleine in der Küche oder hast du lieber Gesellschaft am Herd?

Meine Küche ist zwar nicht klein, aber wenn ich Torten backe oder was neues ausprobiere, bin ich lieber allein. Kreativität braucht Platz ;) Kochen mit Freunden ist dagegen was anderes, das macht Spaß.

Welcher Herausforderung würdest du dich gerne einmal stellen?

Ich würde gerne rausfinden, wie ich meinen Ofen einstellen muss, um immer perfekte Macarons zu backen. Das gelingt mir gefühlt nur jedes zweite Mal, und ich weiß nicht woran es liegt.

Aufwändige Sahnetorte oder schlichter Schokoladenmuffin?

Beides hat seine Reize, aber im Zweifel der Schokomuffin.

Wie verbringst du deine Freizeit?

Also wenn ich nicht gerade in der Küche stehe, fotografiere und lese ich gerne, treffe Freunde oder bin in der Natur unterwegs - wenn's nicht regnet. Ich bin ein Schönwettersportler, wenn überhaupt ;)


Wie bist du darauf gekommen, als Bloggerin aktiv zu werden?

Ich wollte eine Art Nachschlagewerk haben für alles, was ich bisher so gehäkelt und gebacken habe - auch, um ohne Zettelwirtschaft Zugriff auf die Rezepte und Anleitungen zu haben. Und weil ich mir früher selbst immer auf Blogs Tipps und Tricks geholt habe, möchte ich meine Erfahrungen auf diesem Weg ebenfalls weitergeben.

Was macht dir am meisten Spaß als Blogger/in?

Dass ich meine Kreativität nach Herzenslust ausleben kann und der Austausch mit den anderen Bloggerinnen. Und das Gefühl, wenn ein Rezept geklappt hat, schmeckt und dann auch noch die Fotos was geworden sind ;)

Kannst du das Bloggen und deinen Alltag gut unter einen Hut bringen?

Meistens schon. Ich versuche, zwei bis drei Posts pro Woche zu veröffentlichen, das klappt bisher ganz gut. Die Halloween-Woche, in der ich jeden Tag ein Rezept gepostet habe, war eine echte Herausforderung, allerdings auch sehr stressig - aber zum Glück macht man das ja nicht ständig.

Welche drei Dinge würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?

Gute Musik, gute Bücher und mein Handy.

Genussmensch oder Kalorienzähler?

Beides! Ich versuche, meine Rezepte so leicht wie möglich zu machen. Aber schmecken soll's trotzdem noch :)

Eigentlich müsste ich jetzt ebenfalls elf Blogger nominieren, elf von mir gestellte Fragen zu beantworten. Aber da sich die Resonanz damals schon in Grenzen gehalten hat, stelle ich meine Fragen an dieser Stelle noch einmal und jeder, der Lust hat, darf sich nominiert fühlen, sich das Logo mitnehmen und meine Fragen auf seinem Blog beantworten :)

Meine elf Fragen

  1. Woher kommt der Name deines Blogs?
  2. Was ist dein Hauptthema und wie kam es dazu?
  3. Wenn du dein Blog mit drei Adjektiven beschreiben müsstest, welche wären das?
  4. Woher holst du dir die Inspirationen für deine Projekte?
  5. Und welches ist das wichtigste Utensil, das du für die Umsetzung brauchst?
  6. Auf welches Projekt, das du gebloggt hast, bist du besonders stolz?
  7. Und welches ist schon mal so richtig daneben gegangen?
  8. Wer bekommt all die leckeren/hübschen/praktischen Dinge, die du zauberst?
  9. Und was machst du ansonsten gerne, das sich nicht ums Bloggen dreht?
  10. Puristisch oder Shabby-Chic, wie würdest du deinen Stil beschreiben?
  11. Nordisch  by Nature oder ein Kind des Südens: Wo bist du Zu Hause?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen