Dienstag, 28. Oktober 2014

Schief gewickelt: Last-Minute-Mumienlichter

Servus Ragazzi,

wer diese Woche keine Zeit mehr hat, einen Halloween-Kürbis auszuhöhlen und aufwändig zu schnitzen (oder keinen schönen mehr bekommen hat), kann sich's auch ein bisschen einfacher machen: Die "Zutaten" für Mumienlichter hat man eigentlich immer daheim, sie sind fast genauso gruselig und außerdem ratz fatz fertig ;)


Solche Lichter habe ich letztes Halloween auf Pinterest entdeckt und es war gleich um mich geschehen. Ich finde die glubschenden Mumien herzallerliebst ♥

Was ihr alles braucht:

  • leere Einmach-Gläser oder Windlichter oder einfache Gläser
  • weiße, dünne Mullbinden
  • Pflaster oder Tesafilm
  • Wackel-Augen aus der Bastelabteilung
  • Teelichter


Und so einfach geht's:
Gläser kreuz und quer mit den Mullbinden umwickeln, je öfter es überlappt, desto schöner sieht man das nachher wenn die Kerze an ist. Wackel-Augen aufkleben, Teelicht rein, anzünden und  -  boo! :)


Ich habe letztes Jahr schon Mumienlichter  für unsere Halloweendeko gemacht. Die waren leichter mitzunehmen als ein riesiger Kürbis ;)


Die Mumien machen sich auch zusammen mit echten Kürbisfratzen gut, finde ich. Hier ein Foto vom letzten Jahr auf meiner Terrasse:



Viel Spaß beim Nachbasteln! :)

Kommentare: