Montag, 13. Oktober 2014

Burger, Shake und Muffin: Dinner ala Pulp Fiction

Servus Ragazzi!

Wie, jetzt kocht sie auch noch?! Ja, aber nur ausnahmsweise. Für Becky's Gewinnspiel "Schau mir in den Backofen, Kleines!", denn dafür können noch bis 15. Oktober Gerichte aus Filmen nachgekocht werden. Und weil einer meiner absoluten Lieblingsfilme, Pulp Fiction, vor genau 20 Jahren zum ersten Mal über die Leinwand geflimmert ist, gibt's heute den Burger und den Shake, den Mia Wallace im "Jack Rabbit Slim's" bestellt. Aber weil's ganz ohne Backen bei mir dann doch nicht geht, gibt's auch noch das Rezept für den Riesen-Frühstücks-Muffin, den Jules zum Schluss in der Diner-Szene verputzt ;)





Pulp Fiction. . .

. . . heißt übersetzt "Groschenroman" und ist ist ein Gangster-Episodenfilm von Quentin Tarantino aus dem Jahr 1994. Er besteht aus drei Episoden, die miteinander verwoben sind und in durcheinander erzählt werden.



Verstrickt in die einzelnen Episoden, die nur ein mysteriöser Koffer verbindet, sind  Marsellus Wallace (Ving Rhames), seine Frau Mia Wallace (Uma Thurman), die Killer Vincent Vega (John Travolta) und  Jules Winnfield (Samuel L. Jackson),  Boxer Butch Coolidge (Bruce Willis) und jede Menge zwielichtige Gestalten mehr. Absoluter Kult! :)


Durward Kirby Burger 


Vince Vega wird von seinem Boss Marsellus dazu verdonnert, dessen Frau Mia auszuführen. Sie gehen ins "Jack Rabbit Slims", ein 50er-Jahre-Diner, in dem dann auch die legendäre Twist-Szene stattfindet. Aber zuerst wird gegessen und bei einem Buddy-Holly-Double bestellt:


Der Dialog dazu:

Buddy: "Hi, ich bin Buddy. Was darf's sein?"
Vincent: "Ah, na schön. Steak, Steak, Steak...ah ja, ich hätte gern das Douglas-Sirk-Steak. Das hätt' ich gerne."
Buddy: "Wie soll's sein? Schwarz wie ein Stück Kohle oder blutig?"
Vincent: "Das Blut muss spritzen und das klingst doch gut. Vanilla Coke."
Buddy: "Für sie, Peggy Sue?"
Mia: "Ich hätte gern den Durward-Kirby-Burger. Blutig und ein 5 Dollar Shake."
Buddy: "Welchen Shake? Martin and Lewis oder Amos and Andy?"
Mia: "Martin and Lewis."
Vincent: "Sie bestellen einen 5 Dollar Shake?"
Mia: "Mh."
Vincent: "Was ist ein Shake? Das ist Milch und Eiscreme."
Mia: "Ja, soweit ich weiß."
Vincent: "Der kostet 5 Scheine?!? Sie tun keinen Bourbon da rein oder so?"
Buddy: "Nein."
Vincent: "War ja nur ne Frage."
Buddy: "Ich bring ihnen gleich die Drinks."


Übrigens: Durward Kirby war in den 1950ern ein beliebter TV-Moderator in den USA :)

Weil ich kein rotes Fleisch mag, blutiges schon zweimal nicht, und eigentlich nur Geflügel esse, habe ich das Rezept abgewandelt und das Rinderhack durch Hähnchen-Hackfleisch ersetzt. Schmeckt aber mindestens genauso gut. Ihr braucht für zwei Burger mit Pommes:

  • Zwei XXL-Hamburgerbrötchen
  • 400 Gramm Geflügelhackfleisch
  • ein Ei
  • je einen Esslöffel Senf, Worchester-Soße
  • Semmelbrösel
  • Salz, Pfeffer
  • Salat, eine Tomate, eine Peperoni
  • Fünf große, festkochende Kartoffeln
  • Öl
Und so geht's:

Fleisch, Senf, Worchester-Soße, Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel vermengen und eine halbe Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.
Währenddessen den Backofen auf 200 Grad vorheizen, die Kartoffeln schälen und in Stifte schneiden. In kochendem Salzwasser ca. fünf Minuten vorkochen und abgießen. Kartoffelstifte in einen Gefrierbeutel zusammen mit einem großzügigen Esslöffel Öl und Pommesgewürz geben, Tüte zuklipsen und kräftig schütteln. Pommes 20 Minuten im Ofen backen.
Derweil Ei zur Fleischmasse hinzukneten, Semmelbrösel dazugeben, bis man die Masse gut formen kann.  Zwei große Burger-Bratlinge draus formen und in der Grillpfanne von beiden Seiten zehn Minuten lang durchbraten, immer wieder wenden.


Burger mit Salat, Peperoni und Tomatenscheiben anrichten, Pommes dazu, fertig :)



Milchshake Martin & Lewis



Mia Wallace bestellt einen "Martin & Lewis" Milchshake für fünf Dollar - komplett überteuert, wie Vince Vega meint, weil er nur aus Vanilleeis und Milch besteht. Da hat er vollkommen recht. Darum hab ich wenigstens noch 'ne Banane reingemischt ;)

Ihr braucht für ein Glas von 300 ml:
  • eine Banane
  • zwei große Kugeln Vanilleeis
  • 150 ml eiskalte Milch

Und so geht's:

Alles zusammen ab in den Mixer. Der Drink muss sehr zähflüssig werden, so zäh, dass die Kirsche oben drauf nicht unter geht ;) Also Eis und Milch ungefähr im Verhältnis 2:1 mischen.


Übrigens: Dean Martin und Jerry Lee Lewis waren DAS Filmduo in den 50er Jahren, daher der Name. (Hey, ich will auch so einen Diner bei uns haben!)


Jules' XXL Frühstücksmuffins

 


 Jules und Vince haben die ganze Nacht eine unbeabsichtigte, blutige Sauerei in ihrem Wagen beseitigt und sitzen in abgewrackten Ersatzklamotten in einem Restaurant und frühstücken, bevor "Honeybunny" und "Pumpkin" den Laden überfallen und Jules alle aus der Patsche zieht.


Der Muffin-Dialog nach dem Überfall:

Vincent: " Aber eins würde ich dich gern mal fragen: Wann hast du diese Entscheidung getroffen? Während du dagesessen hast und deinen Muffin gekaut hast?"
Jules: "Ja. Ich hab hier gesessen, meinen Muffin gefuttert, meinen Kaffee getrunken und ließ den Film noch mal in meinen Kopf ablaufen., als ich erlebte wofür es nur eine Bezeichnung gibt: Ich hatte einen Moment der Klarheit."
Vincent: "Scheiße. Fortsetzung folgt."



Für vier wirklich große Muffins (oder 12 normal große) braucht ihr:
  • 150 Gramm Margarine
  • 100 Gramm Zucker
  • 20 Gramm Ahornsirup
  • 2 Eier
  • 200 Gramm Joghurt
  • zwei tropfen Rum-Aroma
  • 250 Gramm Mehl
  • ein Päckchen Backpulver
  • 50 Gramm backfeste Schoko-Junks

Und so geht's:

Muffinform mit Margarine ausstreichen und mit Mehl bestäuben. Margarine mit Zucker und Sirup aufschlagen, Aroma, Eier und Joghurt unterheben. Mehl mit Backpulver mischen, einrühren und zuletzt die Junks hinzugeben.


Muffinformen bis knapp unter den Rand füllen, so gehen sie schön auf. Bei 200 Grad in den Ofen schieben und rund 20 Minuten backen lassen. Und dieses Mal sind sie auch nicht zusammengefallen, yay ;)




Das Gewinnspiel

So, und hier kommt natürlich noch der Link zum Gewinnspiel von Becky's Diner. Ich finde die Idee, Filmgerichte nachzukochen große Klasse! Erst ist mir überhaupt nichts eingefallen, aber wenn man ein bisschen überlegt findet man in jedem Film mindestens eine Mampf-Szene ;)

http://beckysdiner.wordpress.com/2014/08/26/schau-mir-in-den-backofen-kleines-das-filmische-blog-event-startet-genau-jetzt/

Ich hab schon ein bisschen gelinst, was die anderen so gezaubert haben - große Klasse!  Drückt mir die Daumen! :)



Na und wenn ich schon davon anfange, darf ich euch die Twist-Szene natürlich auch nicht vorenthalten. Here we go ;)



Kommentare:

  1. Wow! Da hast du dich ja ordentlich ins Zeug gelegt :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Man tut, was man kann ;) Ich liebe diesen Film, drum :)
      LG!

      Löschen
  2. Wow, ein klasse Beitrag für mein Event, vielen Dank dafür. :) Du hast dich ja wirklich richtig ins Zeug gelegt - ganz großes Kino. ;) :)
    Liebe Grüße, Becky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne geschehen! Freut mich, wenn's dir gefällt! :)
      Ja ich war so froh, dass ich als Schlusslicht endlich eine Idee hatte, die noch nicht dabei war, da war ich dann richtig im Flow ;)
      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen