Donnerstag, 7. August 2014

Sweet Frangipani: Die Südsee zum Vernaschen :)

Servus Ragazzi,

ich habe diesen Sommer meine Leidenschaft für exotische Blumen entdeckt. Ich meine, wenn ich schon nicht in die Südsee komme, muss die Südsee eben zu mir auf meine Terrasse ;)

 Nachdem ich mich mit einigen wunderschönen Hibiskus-Stöcken für drinnen und draußen eingedeckt habe (und auch damit kann man was schönes Backen, das zeige ich euch demnächst), versuche ich gerade, Frangipanis aus Samen zu ziehen. Aus diesen Blüten basteln sich zum Beispiel die Hawaii-Mädchen Blumenkränze - auch, weil sie so wunderbar riechen. Weil es aber noch dauert, bis meine Sämlinge blühen, habe ich derweil welche aus Fondant als Cupcake-Deko gebastelt :)


Unter den Blüten verstecken sich Orangen-Vanille-Cupcakes
Dafür braucht ihr:
  • 60 Gramm Margarine
  • 50 Gramm Zucker
  • ein Ei
  • Orangen-Aroma (aus dem Fläschchen oder von Finesse) oder frische Orangenschale
  • 150 Gramm Joghurt
  • 70 Gramm Mehl
  •  Ein Päckchen Vanillepuddingpulver
  • gemahlene Vanille
  • eine Prise Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 150 Gramm Frischkäse
  • drei Esslöffel Puderzucker
  • ein Päckchen Sahnesteif
Margarine schmelzen, mit Zucker und Ei verquirlen. Salz, Aroma, Vanille und Joghurt hinzugeben. Mehl mit Stärke und Backpulver mischen und unterheben. Teig in sechs Muffinförmchen füllen und bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen (nicht zu dunkel werden lassen).

Muffins auskühlen lassen. Frischkäse mit Sahnesteif, Zucker, gemahlener Vanille und ein paar Tropfen Orangenaroma aufschlagen und in einem Spritzbeutel mit großer Tülle im Kühlschrank fester werden lassen.


Derweil geht's ans Modellieren der Frangipanis :)
Ihr braucht dafür:
  • weißen Fondant (ich habe selbst gemachtes Marshmallow-Fondant verwendet, das Rezept findet ihr hier)
  • Lebensmittelfarbe 
  • Vodka zum Bemalen
 Fondant durchkneten und auf Puderzucker einen halben Zentimeter dick ausrollen. Mit einem Blütenausstecher fünf kleine Blüten ausstechen.

 Die Blätter sind oben oval und unten spitz. Mit der ovalen Seite nach oben zwischen die Zeige- und Mittelfinger nehmen. . .

 . . . und mit dem Daumen etwas zusammendrücken und dabei leicht auseinanderziehen.

 Dann habt ihr ein leicht  gewölbtes Blütenblatt, und davon brauchen wir fünf.

 Die gewölbten Blütenblätter werden wie ein Fächer angeordnet und mit etwas Wasser an den Seiten zusammengeklebt. Mit einem Ball-Tool die überlappenden Spitzen zusammendrücken.

 Jetzt wird's etwas kniffelig: Alle Blütenblätter müssen sich leicht überlappen, also muss nun auch die Kante des untersten Blattes auf eurer Hand über die Seite des obersten geschoben werden, damit ihr eine gleichmäßige Blüte bekommt.

 Während ihr die Blüte schließt, nehmt den Ball-Tool zu Hilfe und drückt das Innere leicht ein. So entsteht auch gleich das "Hinterteil" der Blüte, um das ihr die Blätter dann auffächern könnt.

 Nehmt die Blüte einfach zwischen die Fingerspitzen. Während ihr das Hinterteil formt, fächern sich die einzelnen Blätter ein bisschen auf.

 Hier sieht man's am besten :)


 Die fertigen Blüten erst einmal auf ein Tablett setzen, dann wird gemalt.

Dafür mischt ihr ein bisschen gelbe Gelfarbe mit einem Tropfen Vodka und malt das Innere der Blüte gelb aus.

Die fertigen Blüten trocknen am besten in einem Eierkarton, so behalten sie auch gleich ihre Form und verziehen sich nicht.


 Abgekühlte Cupcakes in schöne Förmchen setzen (meine Blüten-Förmchen sind von dm und wurden von mir an den Ecken mit einem Stanzer bearbeitet). . .

 . . . und einen großen Tupfen der Frischkäsecreme aufspritzen. Da hinein kommt dann die Blüte.



Fertig ist der kleine Südsee-Traum zum Vernaschen :)

Viel Spaß beim Nachbacken und -basteln wünscht euch

La DolceVita

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen