Sonntag, 6. April 2014

Liebe auf den zweiten Blick: Orangen-Joghurt-Apriküsschen

Servus Ragazzi,

guten Freunden gibt man ein Küsschen, sagt die Werbung. Aber ich finde, das muss nicht immer aus Schokolade sein. Deshalb habe ich heute Muffins gebacken, die das Bussi erst auf den zweiten Blick offenbaren: Orangen-Joghurt-Apriküsschen :)



Die Idee habe ich aus einer Frauenzeitschrift, aber da mir das Rezept dort viel zu gehaltvoll war, habe ich es geändert und verschlankt. Und hier ist nun mein Rezept für 12 locker-leichte Bussi-Muffins:

  • zwei Eier
  • eine Orange oder ein Päckchen Orangenschale und ein kleines Glas Orangensaft
  • 24 Aprikosenhälften aus der Dose
  • 90 Gramm Zucker
  • 200 Gramm Mehl
  • 180 Gramm Joghurt
  • 180 Gramm Frischkäse (bis 15 % Fett)
  • 70 ml Sonnenblumen-Öl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Speisestärke
  • eine Vanilleschote oder gemahlene Vanille
  • einen Schuss Avendicksaft oder alternativ 1 bis 2 EL Marmelade oder Puderzucker
Und dann geht's auch schon los:
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Orangenschale abreiben und Frucht auspressen (oder auf Orangensaft und gekaufte Orangenschale zurückgreifen). Ein Ei mit dem Zucker cremig schlagen. Orangenschale, Orangensaft, ein Teil des Vanillemarks, Öl und Joghurt hinzugeben und verrühren. Mehl mit Backpulver mischen und hinzugeben. Es entsteht ein zähflüssiger Teig, den ihr gleichmäßig in die Muffinförmchen füllt. Förmchen nicht zu sehr füllen, sonst werden die Muffins zu groß und es gibt eine Sauerei im Ofen ;)

Jetzt verrührt ihr das zweite Ei mit dem Frischkäse, dem Rest der Vanille und der Speisestärke und macht das Ganze mit Marmelade, Puderzucker oder in meinem Fall Agavendicksaft ein wenig süßer.

Dann legt ihr in jedes Förmchen zunächst eine Aprikosenhälfte mit der Schnittfläche nach oben.

Jetzt kommt in jede Aprikosenhälfte ein Teelöffel der Frischkäsemischung.

Dann setzt ihr jeweils eine zweite Aprikosenhälfte auf die erste drauf.

 
Die Aprikosen werden mit dem Rest der Frischkäsemischung bedeckt.

Dann kommen die Muffins für 25 bis 30 Minuten in den ofen, bis sie am Rand goldbraun sind. An dem vorderen Muffin könnt ihr gut sehen was passiert, wenn man zu viel Teig einfüllt - es werden Monstermuffins ;)

Ja und dann sind die Muffins mit Schmatz auch schon fertig. Natürlich muss man sie erst mit einem scharfen Messer auseinanderschneiden, um das Bussi zu finden...


...aber teilen erhält bekanntlich die Freundschaft und so passt das auch wieder ganz gut zum Thema ;)


Bezugsquellen: Etagere: H&M Home, Teller und Tasse: Villeroy&Boch, Gabel und Löffel: Impressionen.

Viel Spaß beim Nachbacken und Vernaschen ;)

Eure LaDolceVita

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen