Samstag, 19. April 2014

Egg-Art, die Dritte: Osterdeko von wild bis rockbar

Servus Ragazzi,

morgen ist schon Ostersonntag und wer noch keine passende Deko hat, müsste sich jetzt ein wenig beeilen ... Ich habe heute noch drei Ideen ausprobiert, die wirklich schnell gehen und sogar den größten Osterdekomuffel bekehren dürften - bei meiner besten Freundin hat's geklappt ;)

Der Rockstar-Osterstrauß


Alles, was ihr dafür braucht, dürftet ihr zu Hause haben:
  • Eier (weiß und braun)
  • Wasserfarben oder noch besser, Acrylfarben in bunt und schwarz
  • Basteldraht
  • Schnur oder Nylonfaden
  • Zahnstocher
  • Tapetenkleister oder Potch-Kleister
  • schöne Servietten
Und dann geht's schon los: Zuerst werden die Eier ausgeblasen. Ich hasse das, deshalb hab ich mir ein Tool namens "Blas-Fix" zugelegt (ja, es darf gelacht werden...), das zwar einen bescheuerten Namen hat, aber äußerst praktisch ist: Man muss nur ein Loch ins Ei pieksen und pumpt dann mit einem kleinen Blasebalg, an dem eine lange Hohlnadel befestigt ist, den Inhalt aus dem Ei.

Eier abwaschen und abtrocknen. Dann werden die hellen Eier mit Farbe grundiert: Ich habe Lila, Schwarz und Petrol genommen, die Lieblingsfarben meiner Freundin, für die der Strauß bestimmt war. Zum Färben braucht ihr nichtmal einen Pinsel, einfach Einmal-Handschuhe anziehen, einen Klecks Farbe in die Handflächen geben und die Eier mit der Farbe einreiben. Das gibt einen Marmor-Effekt. Auf Schaschlikspieße gesteckt, die ihr in einen Eierkarton piekst, können die Eier dann trocknen.



Dann geht's ans Verzieren: mit schwarzer Farbe Längs- und Querstreifen auf die Eier malen. Auf das schwarze Ei habe ich ein Stück Spitzenstoff gelegt, den von meinen gefärbten Spitzen-Eiern, und mit einem Schwamm silberne Acrylfarbe draufgetupft.



Was auf Ostereiern auch wunderbar funktioniert und echt schnell geht, ist Serviettentechnik. Da die Osterdeko für einen Rockstar-Haushalt gedacht war, habe ich eine Serviette mit stilisiertem Totenkopfmuster von H&M Home verwendet und die bunten Schmetterlinge und den Skully aufs Ei geklebt: Dafür zieht ihr die oberste Lage der Serviette ab, schneidet sie zu, legt sie ums Ei und bestreicht alles mit Potch-Kleister oder Tapetenkleister. Wieder auf dem Schaschlikstäbchen trocknen lassen - und fertig :)



Aus silbernem Basteldraht habe ich für alle Eier Aufhänger gebastelt. Einfach ein Stück zur Schlaufe legen, die beiden Enden um einen halben Zahnstocher wickeln und durch das Auspust-Loch ins Ei stecken, hält.

Ja und dann kann man aus Basteldraht natürlich noch allerhand Kleinigkeiten biegen, die dann an die Äste gewickelt werden: In meinem Fall ein kleiner Osterhase und eine Libelle. Und die Vase hab ich auch noch damit verziert:


 



Und  fertig ist der Minimalisten-Rockstar-Osterstrauß :)


Weil ich gerade dabei war, habe ich auch noch Leoparden-Eier bemalt. Dafür kann man gleich braune Eier nehmen, weil die schon die Grundfarbe mitbringen, und muss dann eigentlich nur noch schwarze, unregelmäßige Tupfen draufsetzen, die aber alle ungefähr in die gleiche Richtung schauen sollten. Man kann auch aus zwei unregelmäßigen Pinselstrichen eine Art Tupfen-Herz draufsetzen, das dann erst auf den zweiten Blick auffällt. In jedem Fall sieht's nach Leo aus ;)


Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln und natürlich frohe Ostern! :)

Liebe Grüße,

eure LaDolceVita

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen