Freitag, 28. März 2014

Schokoladige Viechereien: Der Kuchenpralinen-Test

Servus Ragazzi,

heute kommt Test Nummer zwei aus dem Testpaket von Birkmann: Die Waldtier-Bande zum Backen.
Unglaublich süß sind die, und das nicht nur geschmacklich ;)


Aus der Serie habe ich schon die kleinen Eulen, aus denen ich Eulen-Pralinen gemacht habe. Der Einfachheit halber zeige ich euch heute wieder anhand von Fotos, wie das genau geht :)


So sieht die Verpackung aus...

... und das ist drin: Zwei Backmatten mit insgesamt 24 Förmchen, pro Matte gibt es jeweils zweimal das Eichhörnchen, den Dachs, den Fuchs, das Rehkitz, das Wildschwein und den Igel. Außerdem ist eine Streichpalette im Paket, auf der das schöne Motto "Jeder kann backen" steht.

Dann geht's ans Anrühren des Teiges. Wie bei allen Relief-Formen nehme ich dafür am liebsten einen Gugl-Teig ohne Stückchen drin, weil der schön flüssig ist und so das Muster am schönsten zur Geltung kommt. Meine Waldtiere sind aus Amarettini-Teig, und der geht so:
  • 60 Gramm Margarine (Deli Reform "die leichte"), zerlassen
  • 60 Gramm Puderzucker
  • 1 Ei
  • 40 Gramm geschmolzene Schokolade, weiß
  • 30 ml Kondensmilch (die Vierprozentige) oder Amaretto
  • 80 Gramm Mehl
  • ein halbes Fläschchen Bittermandel-Aroma
  • evtl. etwas Speisestärke oder mehr Kondensmilch
Erst werden die Förmchen mit ein bisschen Margarine ausgestrichen und mit Mehl bestäubt, damit die Kuchen dann schön aus der Form zu kriegen sind. Den Backofen auf gut 200 Grad heizen (Ober- Unterhitze), und dann geht's schon los:
Margarine in der Mikrowelle schmelzen, ebenso die Schokolade (am besten gleich in einem Gefrierbeutel, macht den wenigsten Dreck und verschwendet nichts). Margarine mit Puderzucker aufschlagen, die das Ei dazugeben, die geschmolzene Schokolade dazurühren und die Kondensmilch bzw. den Amaretto und das Aroma dazugeben. Der Teig sollte nicht zu fest sein (also nicht so zäh wie Cupcakes-Teig), aber auch nicht zu flüssig. Also ggf. mit Stärke festigen oder Kondensmilch verflüssigen.


Förmchen nicht ganz voll füllen, sonst gehen sie beim Backen zu sehr auf und die Tiere bekommen einen "Buckel" ;)
Teig in die Förmchen spritzen und die Matten ein paarmal auf die Arbeitsfläche klopfen, damit die Luftblasen rausgehen (ganz wichtig, sonst wird das Bild zerstört). Dann bei 200 Grad ca. 10 bis 12 Minuten backen.

Nach dem Backen die Form gut auskühlen lassen, dann an den Seiten in alle Richtungen leicht auseinanderziehen und so die Tierchen aus der Form lösen.

Je nach Teig sieht man die Gesichter der Tiere besser oder nicht so gut. Hier habe ich einen Teigrest mit Backpulver verwendet - das macht den Teig fluffig, aber natürlich sieht man dann das Muster nicht mehr so gut. Also Backpulver möglichst weglassen, der Teig geht in den kleinen Formen auch so gut auf.

Mit dem richtigen Teig wird das Muster gut sichtbar. ich habe meine Viecherlein trotzdem nochmal mit Schokolade überzogen. Silikonformen bieten sich da geradezu an, außerdem werden die Gesichter und Verzierungen dann wirklich gestochen scharf. Dazu Schokolade in der Mikrowelle und im Gefrierbeutel schmelzen, Spitze abschneiden, die Förmchen zur Hälfte füllen und die Kuchen wieder hineindrücken, bis die Schokolade an den Seiten leicht herausquillt. Dann muss das Ganze für gut eine halbe Stunde in den Kühlschrank. Und fertig sind die Kuchenpralinen (die ich in Ermangelung eines Waldes in meiner Küche kurzerhand in den Kräutertopf gesetzt habe).
Darf ich vorstellen? ;)

Das Eichhörnchen (mit demoliertem Puschelschwanz, sorry..)

Das Rehkitz steht noch etwas wackelig auf den Beinchen.

Der müde Fuchs hat sein Kissen immer dabei ;)

Der Igel ist zum Knutschen aufgelegt.

Der Dachs ist noch etwas skeptisch, wen er da vor sich hat.

Und der Frischling ist einfach richgtig gut drauf ;)
Mein Fazit: Wie schon bei den Eulen funktioniert das Backen in den kleinen Formen wunderbar und auch das Überziehen mit Schokolade. So kann man zum Beispiel auch super Topper für Cupcakes nur aus Schokolade machen oder Tortenverzierungen. Die Tiere sind wirklich schön gearbeitet und niedlich, mir gefallen sie sehr gut. Und die Silikonmatten sind von guter Qualität und spülmaschinenfest. Ich bin begeistert :)

Als nächstes zeige ich euch die Cupcake-Förmchen im Sex-and-the-City-Style.

Viele Grüße und bis bald,

eure LaDolceVita

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen