Sonntag, 13. Oktober 2013

Schuhuuu zum Anbeißen


Servus Ragazzi,

heute wird's mal wieder eulig. Schon länger geistern ja diese süßen "Ore-Owls" auf diversen Blogs und in Facebook rum, und als Owlaholic (und praktischerweise auch Schokoholic...) musste ich die jetzt einfach mal testen. Allerdings wieder in einer schlankeren Version, wie immer bei mir ;)

Tanjas Schuhuuu-Muffins


Für 12 Uhu-Muffins braucht ihr:
24 Oreos (oder die günstigeren Nachmacherkekse vom Discounter, geht genauso gut und die haben sogar noch ein schöneres Muster als das Original). Die Kekse schraubt ihr vorsichtig auseinander, idealerweise bleibt die Füllung auf nur einer Keksseite schön kleben (auch das geht bei den günstigeren Keksen besser). Das werden die Augen. 12 der cremelosen Hälften mit einem scharfen Messer halbieren (das werden die Ohren) - ist etwas kniffelig, weil die Dinger gern brechen.
 Was jetzt noch übrig ist von den Keksen fein hacken, das kommt nachher in den Muffinteig. 

Und der geht so:
120 Gramm Zartbitterschoki in der Mikrowelle schmelzen (ich schmelz die immer gleich in einem Gefrierbeutel, aus dem kann man die Masse dann gleich in den Teig spritzen. Verschwendet nix und macht keine Sauerei.). Währenddessen 120 Gramm "Deli Reform die Leichte" mit 80 Gramm Zucker verrühren. Eine Prise Salz, zwei Eier und ein Packerl Vanillearoma dazumischen. Geschmolzene Schokolade und 150 Milliliter Milch dazugeben, dann erst 140 Gramm Mehl mit dem Keksbruch, zwei Esslöffeln Kakaopulver und einem Teelöffel Backpulver verrühren und unterheben. Ist der Teig zu fest, mehr Milch dazu.

Ein Muffinblech mit 12 Förmchen auslegen, Teig gleichmäßig verteilen und  bei 180 Grad 20 bis 25 Minuten backen.

Jetzt wird's kreativ:
Die Kekshälften mit der Creme mit jeweils einem Smartie verzieren, damit die Schuhus schön glubschen können. Dafür "dreht" ihr den Smartie leicht auf die Creme, grade so fest dass die Kekse nicht brechen. Den Dreh hat man schnell raus.
Muffins abkühlen lassen und derweil nochmal ca. 50 Gramm Schokolade schmelzen. Die Muffins (die hoffentlich nicht zu sehr aufgegangen sind, das können wie hier ausnahmsweise gar nicht brauchen) mit der Schokolade überziehen. Jeweils zwei Augen mittig auf den Muffin drücken. Sollten die Kuchen zu sehr aufgegangen sein und die Augen deshalb nicht halten, einfach Zahnstocher drunterschieben als Stütze, nach dem Erkalten kann man die wieder wegnehmen.
Jetzt bekommen die Schuhus noch jeweils zwei Ohren aus den halbierten Kekshälften sowie einen Schnabel aus einem gelben oder orangefarbenen Smartie. Nach 30 Minuten im Kühlschrank sollte die Schokolade fest sein und alles gut halten.

Reinbeißen uuuuund: schmackofatz ;)

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Hunger wünscht euch

LaDolceVita

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen